PKF WULF & PARTNER

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Insolvenzantragspflicht

Insolvenzantragspflicht des GmbH-Geschäftsführers

Kein Geschäftsführer kann eine finanzielle Krise seiner Gesellschaft unter allen Umständen ausschließen. Liegt Zahlungsunfähigkeit bzw. Überschuldung der Gesellschaft (sog. Insolvenzreife) vor, besteht gesetzlich eine Insolvenzantragspflicht innerhalb eines eng definierten Zeitraums. Die Verletzung dieser Antragspflicht kann für die Betroffenen im Extremfall durchaus auch existenzvernichtende Ausmaße annehmen.

Mehr dazu erfahren Sie in den PKF Nachrichten 12/16.