PKF WULF & PARTNER

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Verlage & Druckereien

​Medienbranche (Verlage und Druckereien)

Bei der Prüfung und Beratung von Mandanten in der Medienbranche kann PKF WULF & PARTNER, insbesondere im Bereich des Verlags- und Druckwesens die Mandanten optimal betreuen.
Aufgrund unserer Erfahrungswerte können wir diesen mittelständischen Unternehmen sowohl bei der Lösungsfindung in wirtschaftlichen und steuerlichen Bereichen als auch bei deren Umsetzung tatkräftig zur Seite stehen.
Trotz aller Schwierigkeiten, mit denen sich diese Branche derzeit konfrontiert sieht und dem massivem Einfluss der Online-Mediendienste ergeben sich dennoch Möglichkeiten, die eine Verbesserung der Liquidität, der Kreditwürdigkeit und die Ausnutzung von steuerlichen Vergünstigungen ermöglichen.
Wir beraten und betreuen, prüfen und unterstützen die Medienbranche im Verlags- und Druckwesen.

Unsere Leistungen für Sie im Überblick:

  •  Spezifische umsatzsteuerliche Themen, im Bereich des Verlagswesens bei Lieferungen und Leistungen im Inland, im EG-Raum und Drittland.
    • Die Registrierung und Abgabe der UST-VA bspw, in Österreich.
    • Spezielle Anforderungen, Nachweispflichten bei Postversendungen.
  • Bewertung des Vorratsvermögens bei unfertigen Leistungen (Zeitschriften), Waren (Bücher, Kataloge und Werbedrucke), Analyse der Deckungsbeitragsrechnungen und Maschinen-h-Sätze
  • Verbesserung der laufenden Liquidität durch Abschluss von Factoring-Verträgen mit den entsprechenden Banken.
  • Rechnungsabgrenzung der Zahlungseingänge durch Abonnement-Verträge
  • Dienstleistungsunternehmen zur Verwaltung des Debitorenmanagements bei Auslagerung
  • Anträge zur Begrenzung der EEG-Umlage bis zur Finalisierung durch Bescheid
    (ist in der aktuell gegebenen Situation für Druckereien nicht mehr möglich, soll aber wieder möglich sein, „Öffnung einer Hintertür“ – aktuell in Diskussion – sehr umstritten)
  • Umstrukturierungen und Sanierungen
  • Unternehmensnachfolge bei Familienunternehmen
  • Unternehmenserwerbe und Verkäufe (M&A), Due Dilligence